Trennung und Scheidung sind Lebensphasen,  die den Familienmitgliedern ganz neue Herausforderungen abverlangen , denen sie sich gerade zu Beginn hilflos ausgesetzt sehen. Sie müssen sich nach einer langjährigen Beziehung oder Ehe persönlich neu orientieren, es entstehen finanzielle Probleme und dazu kommt dann die Frage:

Was wird mit unseren Kindern?

Wo sollen sie leben?

Wie wird der Kontakt zu dem Elternteil sein, bei dem sie gerade nicht leben?

Dies birgt ein großes Streitpotential. Deshalb ist Trennung eine große Belastung für alle beteiligten Personen, oft wird vergessen, dass hierzu auch die Kinder gehören… Die Bedürfnisse von Kindern während der Trennung und Scheidung ihrer Eltern besser zu beachten, hat sich die “Dresdner Initiative Trennungskinder” zum Ziel gesetzt.

In dem seit 2006 bestehenden Arbeitskreis verpflichten sich Mitarbeiter von Beratungsstellen, des Jugendamtes der Stadt Dresden, Verfahrenspfleger, Rechtsanwälte und Familienrichterinnen und Familienrichter, mit schwierigen Familiensituationen in Verfahren vor den Familiengerichten anders umzugehen. Alle Verfahrensbeteiligten unterstützen in Umgangs- und Sorgerechtsverfahren gemeinsam die Eltern, eine für ihre Kinder verträgliche Lösung zu finden. Es ist erstaunlich, wie sich diese Zusammenarbeit positiv für die beteiligten Familien auswirkt und wie hilfreich sie von ihnen empfunden wird.

Weiterführende Informationen über die Arbeit und die Zielsetzung der “Dresdner Initiative Trennungskinder” finden Sie unter:

www.trennungskinder-dresden.de